Please use this identifier to cite or link to this item: https://oar.tib.eu/jspui/handle/123456789/3535
Files in This Item:
File SizeFormat 
Publikationen_und_Gender-Effekte_in_der_Mathematik.pdf4,23 MBAdobe PDFView/Open
Title: Publikationen und Gender-Effekte in der Mathematik
Authors: Mihaljević, HelenaSantamaría, LucíaTullney, Marco
Publishers Version: https://doi.org/10.5281/zenodo.1471662
Issue Date: 2018
Published in: Veranstaltung "Geschlechter-Effekte und wissenschaftliches Publizieren", Berlin, Germany, 22 October 2018
Publisher: Zenodo
Abstract: Die Unterrepräsentation von Frauen in der wissenschaftlichen Mathematik hält trotz steigender Absolventinnenzahlen an. Publikationen sind ein wesentlicher Baustein wissenschaftlicher Karrieren. Deshalb werden sie in unserer Arbeit analysiert. Es werden zentraler Ergebnisse eines Forschungsartikels (https://doi.org/10.1371/journal.pone.0165367) vorgestellt, weitere Forschung angekündigt und schließlich zu einer Diskussion eingeladen. Die Ergebnisse zeigen deutliche Unterschiede beim Publikationsverhalten zwischen Frauen und Männern mit Karrierenachteilen für Frauen. Die Geschlechterzuschreibung erfolgte algorithmisch auf Basis von Einträgen in zbMATH.
Keywords: Gender; Scholarly Communications; Mathematics
DDC: 020
License: CC BY 4.0 Unported
Link to License: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
Appears in Collections:Informationswissenschaften



This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons